Projekte

Projekte

Freiflächenanlage II

Freiflächenanlage I

Kindergarten Bauxhof

Erka-Bad

Erka-Halle

GHS Erkelenz

Baubetriebshof

Franziskus-Schule

Luise-Hensel-Schule

Projekte

Freiflächenanlage II

Freiflächenanlage I

Kindergarten Bauxhof

Erka-Bad

Erka-Halle

GHS Erkelenz

Baubetriebshof

Franziskus-Schule

Luise-Hensel-Schule

Freiflächenanlagen 1 & 2

Ferdinand-Clasen-Straße 100
41812 Erkelenz

Luise-Hensel-Schule

Salierring 255
41812 Erkelenz

Erka-Bad

Krefelder Straße 1b
41812 Erkelenz

Erka-Halle

Krefelder Straße 8a
41812 Erkelenz

Franziskus-Schule

Zehnthofweg 17
41812 Erkelenz

Gemeinschafts-Hauptschule

Zehnthofweg 2
41812 Erkelenz

Kindergarten Bauxhof

Bauxhof 38
41812 Erkelenz

Baubetriebshof

Alfred-Wirth-Straße 8
41812 Erkelenz

Freiflächen-Anlage II

Als neunte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde die Freifläche an der Grünannahme durch eine zweite Freiflächenanlage mit einer Leistung von 580 kWp erweitert. Zwei Jahre nach der Inbetriebnahme der ersten Anlage wurde die zweite Anlage im Juli 2019 in Betrieb genommen und über 500.000 kW Solarstrom ins öffentliche Netz einspeist. Damit produzieren die zwei PV-Freiflächenanlagen an der Grünannahmestelle insgesamt Strom von 1,2 Millionen kWh pro Jahr. Der Aufbau ähnelt sehr der ersten Freiflächenanlage und die Sonnenenergie wird über 8 Stringwechselrichter erzeugt.

Technische Details:

  • Freiflächenanlage
  • Anzahl Module: 2162 Stück
  • Modulleistung 270 Wp
  • Leistung: 583,74 kWp
  • Inbetriebnahme: 22.07.2019

Übersicht über die beiden Anlagen

Freiflächen-Anlage I + II
Jahresertrag 2024: 56.109,97 kWh

Freiflächen-Anlage II

Als neunte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde die Freifläche an der Grünannahme durch eine zweite Freiflächenanlage mit einer Leistung von 580 kWp erweitert. Zwei Jahre nach der Inbetriebnahme der ersten Anlage wurde die zweite Anlage im Juli 2019 in Betrieb genommen und über 500.000 kW Solarstrom ins öffentliche Netz einspeist. Damit produzieren die zwei PV-Freiflächenanlagen an der Grünannahmestelle insgesamt Strom von 1,2 Millionen kWh pro Jahr. Der Aufbau ähnelt sehr der ersten Freiflächenanlage und die Sonnenenergie wird über 8 Stringwechselrichter erzeugt.

Übersicht über die beiden Anlagen

Freiflächen-Anlage I + II
Jahresertrag 2024: 56.109,97 kWh

Technische Details:

  • Freiflächenanlage
  • Anzahl Module: 2162 Stück
  • Modulleistung 270 Wp
  • Leistung: 583,74 kWp
  • Inbetriebnahme: 22.07.2019
Freiflächen-Anlage I + II
Jahresertrag 2024: 56.109,97 kWh

Freiflächen-Anlage I

Die achte Photovoltaik-Freiflächen-Anlage der Erkelenzer Sonnenschein eG wurde zwischen der A46 und der Bahnstrecke Düsseldorf/Aachen errichtet und im Juli 2017 in Betrieb genommen. Durch die Inbetriebnahme der 748 Kilowatt Freiflächen-Photovoltaik-Anlage mit insgesamt 2772 Solarmodulen werden nun im Durchschnitt 700.000 Kilowattstunden pro Jahr erzeugt. Es wurden 66 Ständertische aufgestellt mit jeweils 40 Modulen. Die Energie der Module wird über 11 Stringwechselrichter ins Netz eingespeist.

Technische Details:

  • Freiflächenanlage
  • Anzahl Module: 2772 Stück
  • Modulleistung: 270 Wp
  • Leistung: 748,44 kWp
  • Inbetriebnahme: 16.09.2017

Freiflächen-Anlage I

Die achte Photovoltaik-Freiflächen-Anlage der Erkelenzer Sonnenschein eG wurde zwischen der A46 und der Bahnstrecke Düsseldorf/Aachen errichtet und im Juli 2017 in Betrieb genommen. Durch die Inbetriebnahme der 748 Kilowatt Freiflächen-Photovoltaik-Anlage mit insgesamt 2772 Solarmodulen werden nun im Durchschnitt 700.000 Kilowattstunden pro Jahr erzeugt. Es wurden 66 Ständertische aufgestellt mit jeweils 40 Modulen. Die Energie der Module wird über 11 Stringwechselrichter ins Netz eingespeist.

Freiflächen-Anlage I + II
Jahresertrag 2024: 56.109,97 kWh

Technische Details:

  • Freiflächenanlage
  • Anzahl Module: 2772 Stück
  • Modulleistung: 270 Wp
  • Leistung: 748,44 kWp
  • Inbetriebnahme: 16.09.2017

Kindergarten Bauxhof

Die siebte und kleinste Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf dem Kinderkarten im Bauxhof errichtet und im September 2011 in Betrieb genommen. Auf dem Flachdach konnten wieder die Module auf beschwerten Wannen montiert werden. Auch hier wurden wieder Module des Herstellers Suntech und ein Wechselrichter von SMA mit 8 kW Leistung eingesetzt. Aufgrund der verschlechterten Einspeisevergütung war sie die letzte Anlage auf den Dächern der Erkelenzer Sonnenschein eG bis 2017 die erste Freiflächenanlage gebaut wurde.

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 30
  •  Modulleistung: 245 Wp
  •  Leistung: rund 7,35 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2012
Jahresertrag 2024: 287,93 kWh

Kindergarten Bauxhof

Die siebte und kleinste Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf dem Kinderkarten im Bauxhof errichtet und im September 2011 in Betrieb genommen. Auf dem Flachdach konnten wieder die Module auf beschwerten Wannen montiert werden. Auch hier wurden wieder Module des Herstellers Suntech und ein Wechselrichter von SMA mit 8 kW Leistung eingesetzt. Aufgrund der verschlechterten Einspeisevergütung war sie die letzte Anlage auf den Dächern der Erkelenzer Sonnenschein eG bis 2017 die erste Freiflächenanlage gebaut wurde.

Jahresertrag 2024: 287,93 kWh

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 30
  •  Modulleistung: 245 Wp
  •  Leistung: rund 7,35 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2012
Jahresertrag 2024: 651,14 kWh

Erka Bad

Im Dezember 2011 ist mit Inbetriebnahme des neuen Erka-Bads in Erkelenz die sechste Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen worden.  Auf dem Flachdach konnten wieder die Module auf beschwerten Wannen montiert werden. Zum Einsatz kommen Module des Hersteller Suntech und ein 12kW-Wechselricher des Herstellers SMA. Aufgrund einer umlaufenden Attika musste ein größerer Abstand zum Rand, um größere Verschattungsverluste zu vermeiden, eingehalten werden.

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 54
  •  Modulleistung: 250 Wp
  •  Leistung: 13,5 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2012

Erka Bad

Im Dezember 2011 ist mit Inbetriebnahme des neuen Erka-Bads in Erkelenz die sechste Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen worden.  Auf dem Flachdach konnten wieder die Module auf beschwerten Wannen montiert werden. Zum Einsatz kommen Module des Hersteller Suntech und ein 12kW-Wechselricher des Herstellers SMA. Aufgrund einer umlaufenden Attika musste ein größerer Abstand zum Rand, um größere Verschattungsverluste zu vermeiden, eingehalten werden.

Jahresertrag 2024: 651,14 kWh

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 54
  •  Modulleistung: 250 Wp
  •  Leistung: 13,5 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2012

Erka Halle

Die fünfte und bis dahin größte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Erka-Sporthalle im Sommer 2011 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Flachdach mit geringer Neigung installiert. Aufgrund der Statik wurde eine spezielle Unterkonstruktion gewählt, die ein geringes Gewicht aufzeigt und trotzdem den Windlasten Stand hält.  Zudem war die Belegung der Modulreihen durch eine Attika und Lichtkuppeln bestimmt. Auf Grund der Produktionseinstellung von Scheuten kamen Module vom Hersteller Suntech zum Einsatz, mit einer Leistung von erstmals über 200Wp. Als Wechselrichterlieferant wurden weiterhin SMA mit 3 × 12kW Wechselrichter eingesetzt.

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 192
  •  Modulleistung: 205 Wp
  •  Leistung: rund 39,36 kWp
  •  Inbetriebnahme: 08.06.2011
Jahresertrag 2024: 1.474,38 kWh

Erka Halle

Die fünfte und bis dahin größte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Erka-Sporthalle im Sommer 2011 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Flachdach mit geringer Neigung installiert. Aufgrund der Statik wurde eine spezielle Unterkonstruktion gewählt, die ein geringes Gewicht aufzeigt und trotzdem den Windlasten Stand hält.  Zudem war die Belegung der Modulreihen durch eine Attika und Lichtkuppeln bestimmt. Auf Grund der Produktionseinstellung von Scheuten kamen Module vom Hersteller Suntech zum Einsatz, mit einer Leistung von erstmals über 200Wp. Als Wechselrichterlieferant wurden weiterhin SMA mit 3 × 12kW Wechselrichter eingesetzt.

Jahresertrag 2024: 1.474,38 kWh

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 192
  •  Modulleistung: 205 Wp
  •  Leistung: rund 39,36 kWp
  •  Inbetriebnahme: 08.06.2011
Jahresertrag 2024: 1.456,20 kWh

Gemeinschafts-Hauptschule

Die vierte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Gemeinschaftshauptschule im Herzen Erkelenz im Frühjahr 2010 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Satteldach klassisch als Aufdachanlage montiert. Wie beim Einsatz der ersten drei Anlagen kommen die gleichen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen zum Einsatz. Jedoch im Unterschied zu den vorangegangenen 3 Anlagen wurde der Modulrahmen in schwarz ausgeführt.  Ebenfalls wie auf den anderen beiden Schulen, kommen 3 × 10kW-Wechselricher des deutschen Herstellers SMA zum Einsatz.  Aufgrund eines Serienfehlers mussten alle Anschlussdosen der Module im Jahr 2013 überarbeitet werden. Die Anlage ist die am weitesten nach Westen ausgerichtete Anlage der Erkelenzer Sonnenschein.

Technische Details:

  •  Satteldachanlage
  •  Anzahl Module: 168
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: 32,76 kWp
  •  Inbetriebnahme: 16.04.2010

Gemeinschafts-Hauptschule

Die vierte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Gemeinschaftshauptschule im Herzen Erkelenz im Frühjahr 2010 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Satteldach klassisch als Aufdachanlage montiert. Wie beim Einsatz der ersten drei Anlagen kommen die gleichen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen zum Einsatz. Jedoch im Unterschied zu den vorangegangenen 3 Anlagen wurde der Modulrahmen in schwarz ausgeführt.  Ebenfalls wie auf den anderen beiden Schulen, kommen 3 × 10kW-Wechselricher des deutschen Herstellers SMA zum Einsatz.  Aufgrund eines Serienfehlers mussten alle Anschlussdosen der Module im Jahr 2013 überarbeitet werden. Die Anlage ist die am weitesten nach Westen ausgerichtete Anlage der Erkelenzer Sonnenschein.

Jahresertrag 2024: 1.456,20 kWh

Technische Details:

  •  Satteldachanlage
  •  Anzahl Module: 168
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: 32,76 kWp
  •  Inbetriebnahme: 16.04.2010

Baubetriebshof

Die dritte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf dem Baubetriebshof der Stadt Erkelenz im Herbst 2009 errichtet und ist im Dezember des Jahres in Betrieb gegangen. Die Anlage wurde als Aufdachanlage errichtet, jedoch ist auf Grund des geringen Neigungswinkels des Daches von nur 5° ein Selbstreinigungseffekt nicht gegeben und es bedarf einer jährlichen Reinigung der Module. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 6 kW-Wechselrichter des deutschen Herstellers SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme, jedoch auf Grund der geringen Neigung und der östlichsten Ausrichtung aller Anlagen der Erkelenzer Sonnenschein, den geringsten spezifischen Ertrag pro installierte Leistung.

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 100
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: rund 19,5 kWp
  •  Inbetriebnahme: 03.12.2009
Jahresertrag 2024: 569,53 kWh

Baubetriebshof

Die dritte Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf dem Baubetriebshof der Stadt Erkelenz im Herbst 2009 errichtet und ist im Dezember des Jahres in Betrieb gegangen. Die Anlage wurde als Aufdachanlage errichtet, jedoch ist auf Grund des geringen Neigungswinkels des Daches von nur 5° ein Selbstreinigungseffekt nicht gegeben und es bedarf einer jährlichen Reinigung der Module. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 6 kW-Wechselrichter des deutschen Herstellers SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme, jedoch auf Grund der geringen Neigung und der östlichsten Ausrichtung aller Anlagen der Erkelenzer Sonnenschein, den geringsten spezifischen Ertrag pro installierte Leistung.

Jahresertrag 2024: 569,53 kWh

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 100
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: rund 19,5 kWp
  •  Inbetriebnahme: 03.12.2009
Jahresertrag 2024: 1.561,54 kWh

Franziskus-Schule

Die zweite Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Franziskus-Grundschule im Herzen Erkelenz im Frühjahr 2009 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Satteldach klassisch als Aufdachanlage montiert. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 10kW-Wechselricher des deutschen Herstellers SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme sehr gute Erträge.

Technische Details:

  •  Satteldachanlage
  •  Anzahl Module: 171
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: 33,6 kWp
  •  Inbetriebnahme: Frühjahr 2009

Franziskus-Schule

Die zweite Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Franziskus-Grundschule im Herzen Erkelenz im Frühjahr 2009 errichtet und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde auf einem Satteldach klassisch als Aufdachanlage montiert. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 10kW-Wechselricher des deutschen Herstellers SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme sehr gute Erträge.

Jahresertrag 2024: 1.561,54 kWh

Technische Details:

  •  Satteldachanlage
  •  Anzahl Module: 171
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: 33,6 kWp
  •  Inbetriebnahme: Frühjahr 2009

Luise-Hensel-Schule

Die erste Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Luise-Hensel-Schule im Wohngebiet Nord im Jahr 2008 errichtet und im Dezember des Jahres in Betrieb genommen. Aufgrund des Flachdaches mit guter Statik wurde jedes Modul einzeln auf beschwerte Wannen montiert. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 10kW-Wechselricher vom deutschen Hersteller SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme sehr gute Erträge.

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 162
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: rund 31,6 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2008
Jahresertrag 2024: 1.540,67 kWh

Luise-Hensel-Schule

Die erste Photovoltaik-Anlage der Genossenschaft wurde auf der Luise-Hensel-Schule im Wohngebiet Nord im Jahr 2008 errichtet und im Dezember des Jahres in Betrieb genommen. Aufgrund des Flachdaches mit guter Statik wurde jedes Modul einzeln auf beschwerte Wannen montiert. Zum Einsatz kommen Module des Herstellers Scheuten Solar aus der Produktion in Gelsenkirchen und 3 × 10kW-Wechselricher vom deutschen Hersteller SMA. Die Anlage liefert bis heute ohne technische Probleme sehr gute Erträge.

Jahresertrag 2024: 1.540,67 kWh

Technische Details:

  •  Flachdachanlage
  •  Anzahl Module: 162
  •  Modulleistung: 195 Wp
  •  Leistung: rund 31,6 kWp
  •  Inbetriebnahme: Dezember 2008